Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  Kontakt | Mitglied werden

Am Sonntag, den 2. Juli fand der 40. Giro d´Elkofen statt. Leider zeigte sich das Wetter nicht in Jubiläumslaune, so dass die Nachwuchsklassen und die Damen, die um 9 Uhr an den Start gingen, ihre Runden bei schwierigen Straßenbedingungen, Regen und Wind absolvieren mussten. Trotz dieser unangenehmen Witterungsverhältnisse zeigten sich aber alle Starterinnen und Starter hochmotiviert.

Bei den Schülerinnen U13 siegte über eine Distanz von 10 Kilometern (2 Runden) Katharina Ulrich (RSC Elkofen) vor Saskia Knauer und Alina Gzuk (beide vom EHC Klostersee). Den Sieg in der Schülerklasse U13 über ebenfalls 10 Kilometer, sicherte sich Dominik Wächter (RSG Augsburg) vor Matthias Wolaschka (RV Sturmvogel München). Ein echtes Foto-Finish gab es bei den Schülerinnen U15 (15 Kilometer) wobei sich Julia Haslbeck lediglich um einen Wimpernschlag vor Elisabeth Kleinle den Klassensieg sicherte. Ein packendes Rennen mit knappem Ausgang lieferten sich die Starter der männlichen Jugend U17 (20 Kilometer). Beim Zielsprint am Loitersdorfer Berg konnte Felix Roth (Equipe Velo Oberland) den Sieg in seiner Klasse erringen, dicht gefolgt von Johann Kaiser (RSC Elkofen) und Arber Godo (RV Sturmvogel München). In der gesonderten Wertung für den Landkreis Ebersberg belegte Florian Faßrainer (RSC Elkofen) den zweiten Platz hinter Johann Kaiser. Bei den Junioren U19 (40 Kilometer) siegte Pablo Toussaint vor Anton Michel-Lehner (beide RV Sturmvogel München).

Die Rennklasse der Damen, deren Rennen über 6 Runden und somit eine Distanz von 30 Kilometer ging, gewann Jennifer Pothmann (RSC Rosenheim) im Zielsprint vor Sabine Roth (Cycling Team Dorfen). Den dritten Platz auf dem Podium, sowie den Sieg in der Landkreismeisterschaft und den damit verbundenen Titel der Kreismeisterin, holte sich Sonja Haslbeck (RSC Elkofen). Platz zwei in der Landkreiswertung belegte Claudia Bartmann (RSC Elkofen).

Das Rennen der beiden Altersklassen I (Ü40) und II (Ü50) über eine Distanz von 40 Kilometer (acht Runden), das um 10:15 Uhr bei immer noch regnerischem Wetter gestartet wurde, entwickelte sich früh zu einem harten Ausscheidungskampf. Das Feld zersplitterte schließlich in mehrere kleine Gruppen. In der Altersklasse I ging der Sieg an Robert Cook aus Stephanskirchen, dicht gefolgt von Alexander Geiger (Bike Wuiderer). Es folgte Mojtaba Raien Nejad (RV Sturmvogel München) auf dem dritten Rang. In der Wertung für den Landkreis Ebersberg belegte Gustl Achatz den ersten Platz, gefolgt von René Leijten und Ägidius Thiel (alle RSC Elkofen).

Dass der Giro d´Elkofen auch immer wieder internationale Gäste anzieht, zeigt der Blick auf die Ergebnisliste der Herren Altersklasse II. Hier sicherte sich den Klassement-Sieg Waldemar Derezynski aus Polen. Mit ihm auf dem Podest standen der zweitplatzierte Alfred Stangl (RC Concordia) und Matthias Rauch (RV Sturmvogel München). Die Landkreiswertung gewann Thomas Hofreiter vor Martin Raig und Christian Kammerloher (alle RSC Elkofen).

Höhepunkt des Giro d´Elkofen war auch in diesem Jahr wieder das Rennen der Herren-Hauptklasse über eine Distanz von 60 Kilometer (12 Runden). Mit 36 gemeldeten Radrennfahrern war diese Klasse auch zahlenmäßig am stärksten besetzt, wobei neben dem ausrichtenden RSC Elkofen auch der RV Sturmvogel München eine beachtlichen Anzahl von Startern aufbot. Beim Start um 11:20 Uhr hatte der Regen aufgehört und im Verlauf des Rennens trocknete auch die Straße langsam ab. In den ersten Runden blieb das Feld nahezu geschlossen zusammen. Die ersten Ausreißversuche wurden stets vom Feld neutralisiert. Erst zur Rennmitte zeichnete sich eine Vorentscheidung ab. Während im hinteren Teil des Hauptfeldes nach und nach immer mehr Fahrer Probleme hatten, den Anschluss zu halten, setzten sich vorne vier Rennfahrer ab und konnten sich einen entscheidenden Vorsprung erkämpfen. Bereits mehrere Runden vor Schluss war klar, dass der Giro-Sieger aus diesem Quartett, bestehend aus den Fahrern Hannes Glöckl (Zwillingskraft), Andreas Gneissl (RV Sturmvogel München), Clemens Hesse (Squadra Colonia Ciclismo) und Karl-Heinz Preschl (RSC Aichach), stammen würde. Der Zielsprint am Loitersdorfer Berg brachte die Entscheidung. Clemens Hesse hatte hier die nötigen Kraftreserven, um sich den Sieg zu sichern. Ihm folgte auf Platz zwei Hannes Glöckl und auf Platz drei Karl-Heinz Preschl.

Spannend wurde es dann noch um den Titel des Kreismeisters. Johannes Wittenbeck vom RSC Elkofen hatte sich in der vorletzten Runde mit einer beherzten Attacke vom Hauptfeld gelöst und ging mit einem kleinen Vorsprung in den Schlussanstieg zum Ziel, während das Hauptfeld mit nicht zu großem Abstand folgte. Im Anstieg konnten die Fahrer des Hauptfeldes zwar fast nochmals zu Wittenbeck aufschließen, dieser sicherte sich aber mit hauchdünnem Vorsprung den fünften Platz in der Gesamtwertung und den Titel als neuer Kreismeister. Der zweite Platz in der Landkreiswertung ging an Sigi Schulze aus Aßling, Platz drei sichere sich Marco Wenning (RV Sturmvogel München).

Pünktlich zur Siegerehrung vor dem Vereinsheim in Oberelkofen hatte sich der Himmel aufgehellt und die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten aller Klassen konnten auf dem Siegerpodest ihre Pokale, Urkunden und Medaillen entgegennehmen. Die Moderation der Siegerehrung übernahm Gustl Achatz, der erste Vorstand des RSC Elkofen. Die Überreichung der Pokale erfolgte durch die Ehrengäste, den Landtagsabgeordneten Thomas Huber, den stellvertretenden Landrat Thomas Esterl und die Kreisvorsitzende des BLSV Ingrid Golanski.

Fakten zum Giro

Veranstalter: BLSV Kreis Ebersberg
Ausrichter: RSC Elkofen
Teilnehmer: Hobbyfahrer und Amateure mit C-Lizenz
Limit: Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Starter je Klasse beschraenkt.
Die Anmeldung nur gültig, wenn das Startgeld bis zum Anmeldeschluss auf das Vereinskonto eingezahlt worden ist.
Verwendungszweck: Giro 2017 Vorname Nachname Rennklasse

Nachmeldungen am Veranstaltungstag ab 08:00 Uhr im Vereinsheim in Oberelkofen, Hofreiter Weg 2 für die Rennklassen bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Start. Nachmeldegebühr 5,00 Euro. Nachmeldung für Schüler/Jugend und Junioren bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start.

Bei der Startnummernausgabe sind 10,00 Euro fuer den Transponder zu hinterlegen.

Startgebühren: Schüler und Jugend: frei / Junioren: 4,00 Euro / Erwachsene: 12,00 Euro

Für Teilnehmer der Rennklassen ist die Startgebühr gleichzeitig mit der Anmeldung auf das Konto des RSC Elkofen bei der Raiffeisen-Volksbank Grafing einzuzahlen.
IBAN: DE59 70169450 0002 6750 21
BIC: GENODEF1ASG
Nach Zahlungseingang wird die Anmeldung in der Meldeliste auf www.rscelkofen.de bestätigt.
Es kommen nur Teilnehmer auf die Startliste, deren Startgeld eingegangen ist!

Siegerehrung um ca. 14 Uhr am Vereinsheim in Oberelkofen

Giro 2017 Klasseneinteilung

Klasseneinteilung und Distanzen:

  • Schülerinnen und Schüler U13 / Jahrgang 2005 und jünger / Distanz: 10 km
  • Schülerinnen und Schüler U15 / Jahrgang 2003 und 2004 / Distanz: 15 km
  • Jugend U17 weiblich / Jahrgang 2001 und 2002 / Distanz: 20 km
  • Jugend U17 männlich / Jahrgang 2001 und 2002 / Distanz: 20 km
  • Jugend U19 weiblich / Jahrgang 1999 und 2000 / Distanz: 30 km
  • Jugend U19 männlich / Jahrgang 1999 und 2000 / Distanz: 40 km
  • Rennklasse Damen / Jahrgang 1998 bis 1978 / Distanz: 30 km
  • Rennklasse Damen AK / Jahrgang 1977 und älter / Distanz: 20 km
  • Rennklasse Herren / Jahrgang 1998 bis 1978 / Distanz: 60 km
  • Rennklasse Herren AK1 / Jahrgang 1968 bis 1977 / Distanz: 40 km
  • Rennklasse Herren Ak2 / Jahrgang 1967 und älter / Distanz: 40 km

Giro Richtlinien


Im Rennen dürfen nur Rennräder verwendet werden, Schüler und Jugendliche dürfen auch mit Mountainbikes starten.
Aus Sicherheitsgründen ist die Verwendung von Triathlon- und Zeitfahrlenkern verboten.

Es bleibt der Rennleitung überlassen, aussichtslos zurückliegende Fahrer aus dem Rennen zu nehmen. 

Bei den Schülerinnen/Schülern sowie bei der Jugend/Junioren erfolgt eine getrennte Wertung. Sollten weniger als 3 Starter/innen antreten, können die Teilnehmer/innen der nächsthöheren Klasse zugeordnet werden. Der Kreismeister und die Kreismeisterin werden aus der Rennklasse Damen bzw. Herren ermittelt. Fahrerinnen bzw. Fahrer der Seniorenklassen können in dieser Klasse starten. Kreismeister/Kreismeisterin kann nur werden, wer im Landkreis Ebersberg wohnt bzw. einem Landkreisverein angehört.

Die Veranstaltung ist durch das LRA Ebersberg genehmigt. Die Rennstrecke ist durch die Freiwillige Feuerwehr Elkofen abgesichert, jedoch für den Verkehr nicht vollständig gesperrt. Es besteht absolutes Rechtsfahrgebot! Sicherheit hat absoluten Vorrang. Begleitfahrzeuge und Begleitradfahrer sind nicht erlaubt. Es besteht absolute Helmpflicht nach UCI Norm!

Der Teilnehmer erkennt einen Haftungsausschluss des Veranstalters für Schäden jeglicher Art an. Der Teilnehmer wird gegen den Veranstalter oder deren Vertreter keine Ansprüche wegen Schäden und Verletzungen jeglicher Art geltend machen, die durch die Teilnahme am Rennen entstehen können. Der Veranstalter haftet auch nicht bei Ansprüchen gegenüber Dritten. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich um eine Rennveranstaltung handelt, in deren Verlauf es zu Stürzen kommen kann. Diese Stürze tragen ein hohes Verletzungsrisiko in sich. Soweit Schüler/Jugendliche an dem Rennen teilnehmen ist eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten erforderlich.