Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  Kontakt | Mitglied werden

Wozu ein 40-jähriges Vereinsjubiläum doch alles gut sein kann! Als bei den Recherche-Arbeiten zur Vorbereitung für die Festschrift zum 40. Jubiläum der Vereinsgründung die Fotos und Ergebnis-Listen von den früheren Rodel-Rennen auf der Kunsteisbahn am Königssee durchgesehen wurden, kam bald schon der Gedanke auf, diese ehemals sehr beliebte Veranstaltung wieder aufleben zu lassen. Schnell war der Beschluss gefasst und unsere Skisport-Abteilung, namentlich die Spartenleiter Hansi Tristl und Robert Galneder, machten sich daran, zur Feier des Jubiläumsjahres einmalig wieder eine Vereinsmeisterschaft in dieser spektakulären Sportart zu organisieren.

Am 10. Dezember war es so weit und 32 Leute, sowohl vom RSC Elkofen, aber auch von den anderen Elkofener Ortsvereinen (Feuerwehr, Adlerhorstschützen und Veteranenverein) machten sich im Bus auf den Weg zum Königssee. Wagemutig genug für eine rasante Fahrt durch die Eisrinne waren dann 24 Starter. Im Kreisel, wo der Start für die Gastfahrer ist, stürzten sie sich in die Bahn, wobei dieser Begriff etwas hoch gegriffen ist, denn die ersten Meter nach dem Start sind flach und man kommt erst nach und nach in Fahrt, ab der Ausfahrt vom Kreisel geht es aber richtig zur Sache, das Tempo wird sehr schnell höher und dann ist die Fahrt bis zur Zielkurve wirklich ein eindrucksvolles Erlebnis. Von jenen Leuten, die bereits in den 90er-Jahren und letztmals 2004 bei der RSC-Rodelmeisterschaft mitfuhren, waren Bernhard Brandl, Josef Fritz und Thomas Hochreiter wieder am Start. Man vermutete in ihnen auch die Favoriten für die Neuauflage des Rennens – und man sollte damit Recht behalten.

Der letztmalige Sieger, es ist mittlerweile 13 Jahre her, wurde auch wieder der neue Sieger. Mit zwei souveränen Lauf-Bestzeiten durfte Bernhard Brandl erneut den großen Wanderpokal für den RSC-Vereinsmeister im Rennrodeln entgegennehmen. Den zweiten Platz der Herren-Wertung belegte Hansi Tristl, Dritter wurde Robert Galneder. Die Skifahrer waren also auf dem Podest unter sich. Die schnellste Gesamt-Zeit bei den Damen fuhr Rona Gentz, die allerdings kein Mitglied des RSC ist. Daher ging der Titel der Vereinsmeisterin, sowie auch der Sieg in der Jugendklasse an Julia Haslbeck. Die drittschnellste Dame war Sonja Haslbeck. Bei den Jugendlichen komplettierten Franziska Wittmann und Florian Faßrainer das Podest.

Nach der Siegerehrung direkt am Königssee ging es zum Christkindlmarkt nach Berchtesgaden. Und dort wurde dann eines relativ schnell klar: Was 2017 als einmalige Veranstaltung im Rahmen des Jubiläumsjahres geplant war, hat durchaus Perspektiven auf eine Fortsetzung, denn nicht wenige der Starter waren sofort der Meinung, dass es auch im nächsten Winter wieder eine Vereinsmeisterschaft am Königssee geben soll. Vielleicht bekommt der Verein dann auch von den Bahnbetreibern die Zusage, wie damals in den 90er-Jahren vom Junioren-Start oberhalb der langen Gerade starten zu können. Das würde die Fahrt durch den Eiskanal nochmals spektakulärer machen und wäre ein weiterer Anreiz, auch nächstes Jahr wieder auf den Spuren des berühmten Hackl-Schorsch am Königssee zu rodeln und Jagd auf jede Tausendstel-Sekunde zu machen.

Die Fotos von unserer Vereinsmeisterschaft im Rennrodeln findet ihr hier.

Fakten zum Giro

Veranstalter: BLSV Kreis Ebersberg
Ausrichter: RSC Elkofen
Teilnehmer: Hobbyfahrer und Amateure mit C-Lizenz
Limit: Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Starter je Klasse beschraenkt.
Die Anmeldung nur gültig, wenn das Startgeld bis zum Anmeldeschluss auf das Vereinskonto eingezahlt worden ist.
Verwendungszweck: Giro 2017 Vorname Nachname Rennklasse

Nachmeldungen am Veranstaltungstag ab 08:00 Uhr im Vereinsheim in Oberelkofen, Hofreiter Weg 2 für die Rennklassen bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Start. Nachmeldegebühr 5,00 Euro. Nachmeldung für Schüler/Jugend und Junioren bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start.

Bei der Startnummernausgabe sind 10,00 Euro fuer den Transponder zu hinterlegen.

Startgebühren: Schüler und Jugend: frei / Junioren: 4,00 Euro / Erwachsene: 12,00 Euro

Für Teilnehmer der Rennklassen ist die Startgebühr gleichzeitig mit der Anmeldung auf das Konto des RSC Elkofen bei der Raiffeisen-Volksbank Grafing einzuzahlen.
IBAN: DE59 70169450 0002 6750 21
BIC: GENODEF1ASG
Nach Zahlungseingang wird die Anmeldung in der Meldeliste auf www.rscelkofen.de bestätigt.
Es kommen nur Teilnehmer auf die Startliste, deren Startgeld eingegangen ist!

Siegerehrung um ca. 14 Uhr am Vereinsheim in Oberelkofen

Giro 2017 Klasseneinteilung

Klasseneinteilung und Distanzen:

  • Schülerinnen und Schüler U13 / Jahrgang 2005 und jünger / Distanz: 10 km
  • Schülerinnen und Schüler U15 / Jahrgang 2003 und 2004 / Distanz: 15 km
  • Jugend U17 weiblich / Jahrgang 2001 und 2002 / Distanz: 20 km
  • Jugend U17 männlich / Jahrgang 2001 und 2002 / Distanz: 20 km
  • Jugend U19 weiblich / Jahrgang 1999 und 2000 / Distanz: 30 km
  • Jugend U19 männlich / Jahrgang 1999 und 2000 / Distanz: 40 km
  • Rennklasse Damen / Jahrgang 1998 bis 1978 / Distanz: 30 km
  • Rennklasse Damen AK / Jahrgang 1977 und älter / Distanz: 20 km
  • Rennklasse Herren / Jahrgang 1998 bis 1978 / Distanz: 60 km
  • Rennklasse Herren AK1 / Jahrgang 1968 bis 1977 / Distanz: 40 km
  • Rennklasse Herren Ak2 / Jahrgang 1967 und älter / Distanz: 40 km

Giro Richtlinien


Im Rennen dürfen nur Rennräder verwendet werden, Schüler und Jugendliche dürfen auch mit Mountainbikes starten.
Aus Sicherheitsgründen ist die Verwendung von Triathlon- und Zeitfahrlenkern verboten.

Es bleibt der Rennleitung überlassen, aussichtslos zurückliegende Fahrer aus dem Rennen zu nehmen. 

Bei den Schülerinnen/Schülern sowie bei der Jugend/Junioren erfolgt eine getrennte Wertung. Sollten weniger als 3 Starter/innen antreten, können die Teilnehmer/innen der nächsthöheren Klasse zugeordnet werden. Der Kreismeister und die Kreismeisterin werden aus der Rennklasse Damen bzw. Herren ermittelt. Fahrerinnen bzw. Fahrer der Seniorenklassen können in dieser Klasse starten. Kreismeister/Kreismeisterin kann nur werden, wer im Landkreis Ebersberg wohnt bzw. einem Landkreisverein angehört.

Die Veranstaltung ist durch das LRA Ebersberg genehmigt. Die Rennstrecke ist durch die Freiwillige Feuerwehr Elkofen abgesichert, jedoch für den Verkehr nicht vollständig gesperrt. Es besteht absolutes Rechtsfahrgebot! Sicherheit hat absoluten Vorrang. Begleitfahrzeuge und Begleitradfahrer sind nicht erlaubt. Es besteht absolute Helmpflicht nach UCI Norm!

Der Teilnehmer erkennt einen Haftungsausschluss des Veranstalters für Schäden jeglicher Art an. Der Teilnehmer wird gegen den Veranstalter oder deren Vertreter keine Ansprüche wegen Schäden und Verletzungen jeglicher Art geltend machen, die durch die Teilnahme am Rennen entstehen können. Der Veranstalter haftet auch nicht bei Ansprüchen gegenüber Dritten. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich um eine Rennveranstaltung handelt, in deren Verlauf es zu Stürzen kommen kann. Diese Stürze tragen ein hohes Verletzungsrisiko in sich. Soweit Schüler/Jugendliche an dem Rennen teilnehmen ist eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten erforderlich.