Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  Kontakt | Mitglied werden

Am 17. Februar 2018 fand die Vereinsmeisterschaft Ski zum ersten Mal auf der permanenten Eva-Maria Brem - Riesentorlauf - Rennstrecke am Reitherkogel im Alpbachtal statt. Zunächst hatte das Wetter den Teilnehmern ein wenig Bedenken bereitet, waren doch dichte Wolken genau auf Höhe der Rennstrecke unterwegs, mit Sichtweiten gerade mal von ein paar Metern. So fand das Warmfahren in eher gemäßigtem Tempo statt, immer entlang eines Absperrbandes zur besseren Orientierung. Pünktlich zum Start des Rennens verzogen sich die Wolken jedoch, so dass sich die Fahrer ungebremst in die Strecke stürzen konnten...

...wobei gleich im ersten Durchgang einige Teilnehmer das mit dem in die Strecke stürzen etwas zu wörtlich nahmen. Absolviert wurden von jedem Rennfahrer drei Durchgänge, wobei jeweils die zwei schnelleren in die Wertung kamen und die schlechteste Zeit gestrichen wurde. Aufgrund der vielen Fahrrinnen und "Wanderl" war dies bei den meisten Startern die Zeit des dritten Durchgangs. Für die beiden jüngsten Teilnehmer wurde eine extra Rennstrecke gewählt im flacheren Bereich. Markiert durch Baumstämme und Tannen mussten auch die Jüngsten hier einen Riesentorlauf bewältigen, wobei hier natürlich der Spaßfaktor noch höher bewertet war.

Die große Überraschung kam dann bei der Siegerehrung, die am gleichen Abend im Vereinsheim durchgeführt wurde. Die mehrjährigen Vorjahres-Gewinner wurden abgelöst von der "Next Generation" - die Titel des Vereinsmeisters und der Vereinsmeisterin liegen nun völlig in der Hand der Jugend! Sowohl bei den männlichen als auch bei den weiblichen Startern konnten die Nachwuchsfahrer aus der Jugend-Klasse die Bestzeiten für sich verbuchen. Neuer Vereinsmeister mit Tages-Bestlaufzeit und deutlichem Abstand vor der Konkurrenz wurde Florian Faßrainer, gefolgt von Rudi Wagner sen. und Thomas Faßrainer. Den Titel der Vereinsmeisterin holte sich Julia Haslbeck, die mit einem starken ersten Lauf bereits ein deutliches Zeichen setzte und damit Sonja Haslbeck und Franziska Wittmann auf die Plätze zwei und drei verwies.

Neben den Einzelwertungen gab es wie immer auch noch die Familienwertung, in die jeweils ein Erwachsener und ein Kind (bis max. Jugend-Klasse) gewertet werden. Hier konnte sich die Familie Faßrainer (Florian und Thomas) den großen Wanderpokal für ein weiteres Jahr sichern. Mit deutlichen Abstand folgte auf Platz zwei das Team Haslbeck (Thomas und Sonja), das wiederum einen weiteren deutlichen Vorsprung vor Team Galneder (Christoph und Robert) herausgefahren hatte.

Auch wenn dieses Jahr leider nicht allzu viele Starter angetreten waren, konnte die Veranstaltung als voller Erfolg verbucht werden, hatte doch letztlich auch der Wettergott ein Einsehen mit unseren Skibegeisterten und auch die Stürze gingen alle glimpflich ab. Nach einem runden Ausklang im Vereinsheim durften die beiden neugekürten Vereinsmeister ihre Trophäen mit nach Hause nehmen. Und wie heißt es so schön - nach dem Rennen ist vor dem Rennen? Wer weiß, was unsere Jugend in den nächsten Jahren noch alles zeigen wird - wir sind gespannt!

Ergebnisse
Bilder

Fragen und Antworten (FAQs)

Wann und wo treffen sich die Rennradfahrer zum Training?
Jeden Mittwoch, 18 Uhr am Maibaum in Oberelkofen
Jeden Samstag, 13 Uhr bei Radsport Mendl in Grafing, Griesstraße

Wie schnell wird gefahren? Gibt es unterschiedliche Gruppen?
Die erste Gruppe fährt mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 30 - 35 km/h.
Die zweite Gruppe erreicht Durchschnittsgeschwindigkeiten von ca. 25 - 30 km/h.
Es kann leider nicht immer gewährleistet werden, dass eine zweite Gruppe zustande kommt.

Wie lange wird gefahren?
Ungefähr 2 Stunden.

Wann und wo trifft sich die Jugendgruppe Rennrad?
Jeden Montag um 17:30 Uhr bei Radsport Mendl in Grafing, Griesstraße. 
Seit 2018 gibt es neu ein Zusatztraining jeden Samstag um 15:30 Uhr - bitte vorher bei unserer Jugendleiterin melden.

Wie weit wird in der Jugendgruppe gefahren?
Je nach leistsungsmäßiger Zusammensetzung der Gruppe zwischen 25 und 50 km.

Wird auch im Winter geradelt?
Ab Umstellung auf die Winterzeit entfallen Jugend- und Mittwochstraining.
Das Samstagstraining findet nach dem 3. Oktober bei entsprechenden Straßen- und Witterungsverhältnissen mit dem MTB statt, wobei auch das MTB-Training überwiegend auf Schotter- und Asphaltstraßen stattfindet.

Wann und wo wird Ski gefahren?
Die Ski-Familien des RSC Elkofen fahren prinzipiell ab den Weihnachtsferien jedes Wochenende - wobei der Tag (Samstag oder Sonntag) sowie das Skigebiet kurzfristig bekanntgegeben wird.
Das Hauptskigebiet, in dem auch die Vereinsmeisterschaft ausgetragen wird, ist in der Kelchsau, Österreich.
Außerdem fahren wir gerne im Sudelfeld oder in der Skiwelt (Söll).

Mein Kind kann noch nicht Skifahren - kann es beim RSC einen Skikurs machen?
Wir bieten keine Skikurse an.
Jeder, der die Grundzüge des Skifahrens beherrscht, kann dabei sein - je nach Können fahren wir in unterschiedlichen Gruppen, so dass alle ihren Spaß haben und dazulernen können.